Jochgrimm – ein festes Ziel im Jahrgang 8

…mehr als eine Skifreizeit

Seit 1961 findet alljährlich die Skifahrt statt – damals Klasse 12, bis 2000 im Jahrgang 9, ab 2000 im Jahrgang 8.
Zunächst nach La Villa, seit bald 30 Jahren nach Jochgrimm in Südtirol in der Nähe von Bozen.Anfangs stand das Skilaufen als Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund.

Bis heute wurden die Inhalte durch Snowboards, Big Foots, Snowblades und Carvingski erweitert.

Ein durchgehender inhaltlicher Schwerpunkt ist aber seit etlichen Jahren schon der Umwelterziehung gewidmet.

Ein zum Teil schon im Biologieunterricht vorbereitetes Planspiel „Neuer Skilift für das Alpendorf?“ wird von den Schülern mit großer Begeisterung durchgeführt. Hier werden spielerisch ökologische und ökonomische Aspekte des Skifahrens bewusst gemacht.

Seit 2005 ist die Skifreizeit mit der täglichen Erstellung der „Skizeitung Jochgrimm“ durch die einzelnen Skigruppen auch Teil des Medienkonzeptes der HvK.
Die positiven Rückmeldungen der Eltern über die täglich online verfügbare Informationsquelle bestärkt uns darin, dieses Konzept dauerhaft weiter zu verfolgen. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie die Ergebnisse der vergangenen Jahre als pdf-Datei zum Download.

Ein bedeutendes soziales Ziel dieser Skifahrt ist das Kennenlernen der Klassenkameraden über den Klassenverband hinaus, sowie das sportliche und alltägliche „Miteinander“, z.B. miteinander Bewegung in der Natur erleben, gemeinsam leben und spielerisch die Freizeit gestalten.

Die atemberaubenden Ausblicke auf dem Jochgrimm oder italienisch „Passo Oclini“ tun ein Übriges, um die Skifreizeit in Jochgrimm schon seit Jahrzehnten zu einem ungergesslichen Erlebnis zu machen, das auch nach 10, 20 oder 30 Jahren immer noch Thema der „Ehemaligen-Treffen“ ist